Taxi Kasupke

Kasupke sagt, wie es ist

Ick bin nu wahrlich nich mehr bejeistat üba det Wintawetta, aba een Jutet hattet: Trude liecht mir nich inne Ohr’n, det wa eilichst den Balkon für de Frühjahrsbeflanzung herrichten müssen. Wenn det so jrau is draußen, kann ick mir nur schwer zu jrößere Aktivitäten uffraffen, Trude hat mir jestan ooch übareden müssen, mit ihr uffn Marcht zu jehn. Hat sich aba jelohnt, det Jemüse und die Äppel schmecken bessa, der Heringssalat vom Fischstand und der Nusskuchen vom Vollkornbäcka könnens jlatt mit Trudes Hausmannskost uffnehm’n. Stimmung war bestens, übaall ’n kleena Plausch, viel netta, als schweijend mit sein’m Einkoofswajen durch ’n Supamarkt zu schlurfen. Und wenn man denn wieda im warmen trauten Heim is, schmeckt det zweete Frühstück noch mal so jut. Schön’n Sonntach!

kasupke@morgenpost.de