Meldungen

In Kürze II

Musikalisch: Rosenstolz-Sängerin AnNa R. mit neuer Band im Studio ++ Modisch I: Karl Lagerfeld sieht Erfolg nicht als Dauerzustand ++ Modisch II: Günter Netzer lässt sich in Stil-Fragen beraten

Rosenstolz-Sängerin AnNa R. mit neuer Band im Studio

Rosenstolz-Star AnNa R. hat eine neue Band. Die neu gegründete Gruppe Gleis 8 habe bereits mehrere Songs eingespielt, teilte die Pop-Sängerin am Mittwoch auf der Website der Band mit. Sie habe sich mit Freunden und Weggefährten ins Studio eingesperrt, „und wir haben es einfach genossen, zusammen Songs zu schreiben, zu spielen und diese aufzunehmen“, schrieb die 43-Jährige. Demnächst soll das erste Album der Gruppe erscheinen. Auch Rosenstolz-Sänger Peter Plate hat ein neues Projekt. Sein Solo-Album soll im April erscheinen.

Karl Lagerfeld sieht Erfolg nicht als Dauerzustand

Am Dienstag hat Karl Lagerfeld in Paris die neue Chanel-Kollektion präsentiert. Über seine Rolle bei dem traditionsreichen Label sagte er der Zeitschrift „Gala“: „Meine Meinung ist die allgemeine Meinung. Schön ist, was mir gefällt. Ich kann mich vertun, aber leider interessiere ich mich nun einmal ausschließlich für meine eigene Vision.“ Mit seinem Erfolg geht der Modezar durchaus kritisch um: „Nur stumpfe Köpfe glauben, dass Erfolg ein Dauerzustand sein kann. Ich habe nicht die geringste Achtung vor meiner sogenannten Karriere.“

Günter Netzer lässt sich in Stil-Fragen beraten

Fußball-Ikone Günter Netzer, 68, lässt sich in modischen Fragen von Frauen beraten. Das sagte er dem Magazin „11Freunde“. Seine langen Haare in den 60er- und 70er-Jahren seien kein Ausdruck des Protests gewesen. „Ich hatte damals eine Freundin, sie war Künstlerin, hörte die Rolling Stones. Sie sagte zu mir: ,Dein Fassonschnitt, der sieht doch bescheuert aus!‘ Also ließ ich wachsen“, so der Ex-Sportler. Immer wieder ist Netzers Frisur Gegenstand der Diskussion. Sie gilt mit ihrem Seitenscheitel seit 30 Jahren als unverändert und ist nach seiner eigenen Aussage absolut „zeitlos“.