Meldungen

In Kürze II

Auf der Anklagebank: Sonja Zietlow hält Razzia in ihrem Haus für unrechtmäßig ++ Auf dem Teller: Tiefkühl-Geständnis von Sternekoch Nelson Müller ++ Auf der Bühne: Chiara Schoras spielt im Theater am Kurfürstendamm

Sonja Zietlow hält Razzia in ihrem Haus für unrechtmäßig

Sonja Zietlow (44) zweifelt die Rechtmäßigkeit einer Razzia in ihrem Haus an. „Ich werde prüfen lassen, inwieweit diese Durchsuchung rechtmäßig war“, sagte die Moderatorin der „Bild“-Zeitung. Mehr als 30 Beamte von Staatsanwaltschaft und Zoll hatten vergangene Woche ihr Haus in München, Geschäftsräume ihres gemeinnützigen Vereins „Beschützerinstinkte“ und die Kanzlei ihres Steuerberaters durchsucht. Die Behörden gehen laut „Bild“ dem Verdacht nach, dass eine Frau als Selbstständige beschäftigt worden sein soll, um Steuern und Abgaben zu sparen. Der Fall sei aber bereits vor einem Arbeitsgericht abgeschlossen worden.

Tiefkühl-Geständnis von Sternekoch Nelson Müller

Bei Nelson Müller (34) ist früher ab und an Tiefkühl-Lasagne auf den Tisch gekommen. „Das war eine Phase. In der Ausbildung, wenn ich wenig Zeit hatte, habe ich mir so was auch schon mal warm gemacht“, gestand der Fernsehkoch aus Essen. Diese Zeiten seien aber lange vorbei. „So was esse ich einfach nicht mehr“, stellte er klar. Wenn er für sich selbst einkaufe, kämen viele frische Zutaten in den Einkaufswagen. „Wenn ich diese echten Produkte sehe, geht es mir direkt richtig gut – obwohl ich es noch gar nicht gekocht oder gegessen habe. Einfach weil ich weiß: Hey, ich tue mir gerade etwas Gutes“, schwärmte der Sternekoch.

Chiara Schoras spielt im Theater am Kurfürstendamm

Die TV-Kommissarin Chiara Schoras („Countdown – Die Jagd beginnt“) ist ab dem 11. März im Theater am Kurfürstendamm in dem Stück „Eine ganz normale Familie“ zu sehen. Für die Schauspielerin mit italienischen Wurzeln ist es die erste Premiere an einem deutschsprachigen Theater. In dem komödiantischen Stück von Neil Simon (85) über zwei Teenager in einer US-Kleinstadt in den 40er-Jahren spielt Schoras die warmherzige Tante Bella. Die Inszenierung stammt von Regisseur Andreas Schmidt (49).