Friedensaktivist

George Clooney erhält Medienpreis

Oscar-Preisträger und Frauenschwarm George Clooney ist am Dienstagabend in Baden-Baden als Friedensaktivist mit dem Deutschen Medienpreis ausgezeichnet worden.

Für die Jury, die über die Vergabe der undotierten Auszeichnung entscheidet, zählt der US-Amerikaner zu den „Ikonen der Filmbranche“. Der Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor nutze seine „Beliebtheit und Bekanntheit, um auf Krisen und Konflikte aufmerksam zu machen, die in der öffentlichen Wahrnehmung verdrängt werden“. Insbesondere sein Engagement für von Hunger, Vergewaltigung und Mord bedrohte Menschen in der Region Darfur im Sudan wurde durch den Preis gewürdigt.

Bekannt wurde George Clooney in den 90er-Jahren mit der Krankenhausserie „Emergency Room“. Den Durchbruch als Kino-Schauspieler erzielte er mit dem Vampir-Kultfilm „From Dusk Till Dawn“ sowie mit der „Ocean's“-Trilogie. Neben dem Hollywood-Star ließen sich auch deutsche Prominente wie Günther Jauch, Thomas Gottschalk, Veronica Ferres und Carsten Maschmeyer die Verleihung nicht entgehen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte die britische Sängerin Birdy. Im Anschluss stand ein Dinner im Restaurant „Medici“ auf dem Programm.