Taxi Kasupke

Kasupke sagt, wie es ist

Jestan Abend sind Trude und ick zu Hause jeblieb’n. Wir hab’n mit Häppchen und ner Pulle Schampus uff’m Sofa jesessen und die Joldene Kamera jekiekt. Vorher hab’ ick noch unsere Familienkasse uffjebessat und’n paar Fuhren nach Kreuzberch zu Axel Springer jekarrt. Vor allem Fans, die sich an’n roten Teppich stellen wollten. Een junget Mädchen war irre niedlich. Die war janz uffjereecht, wollte unbedingt ’n Foto von David Garrett. Ick hab se jefraacht, ob se nich lieba ’n Autogramm haben will. Nee, meinte se, det kann se ja nich bei Facebook posten. So is det heute. Ick hab dann jemacht, det ick rechtzeitich nach Hause komme. Trude wollte erst, det wa uns uffbrezeln, aba det war mir doch zu alban. Ick hab se übazeucht, det man sich ooch in Puschen wie bei der Jala fühlen kann.

kasupke@morgenpost.de