Meldungen

In Kürze II

Fleißig: Schauspielerin Anna Maria Mühe will wieder arbeiten ++ Feierfreudig: Grünen-Politikerin Claudia Roth gibt Partytipps ++ Friedlich: Katharina Saalfrank ist im Reinen mit der "Super Nanny"

Schauspielerin Anna Maria Mühe will wieder arbeiten

Anna Maria Mühe (27) denkt bereits wenige Monate nach der Geburt ihrer Tochter wieder an die Arbeit. "Ich werde dieses Jahr wieder drehen", sagte die Schauspielerin der "B.Z.". Dabei stünde eine Arbeitserfahrung noch aus. Sie wolle unbedingt einmal Theater spielen. "Wenn man Schauspieler sein möchte, muss man mal auf der Bühne gestanden haben", sagte Mühe. Bislang habe es zeitlich nicht gepasst. An Angeboten mangele es aber nicht. Die Schauspielerin ist Tochter der beiden bereits verstorbenen Schauspieler Ulrich Mühe und Jenny Gröllmann.

Grünen-Politikerin Claudia Roth gibt Partytipps

Claudia Roth (57), Bundesvorsitzende der Grünen, hat einen Tipp für die perfekte Party. "Wenn man ein Lied von Gloria Gaynor auf einer Party auflegt, bleibt keiner sitzen", sagte die Politikerin dem Magazin "Neon". Mit dem Bild, das es in der Öffentlichkeit von ihr gebe, komme sie ohne Probleme klar. "Ich weiß, dass ich vielen Leuten zu laut, zu bunt und zu schrill bin. Aber das ist besser als zu langweilig", so die gebürtige Ulmerin. Claudia Roth war vor ihrer Karriere bei den Grünen in den 80er-Jahren Managerin von Rio Reisers Rock-Band Ton Steine Scherben.

Katharina Saalfrank ist im Reinen mit der "Super Nanny"

Die Pädagogin und Therapeutin Katharina Saalfrank (41) hat kein Problem damit, noch immer als "Super Nanny" erkannt zu werden. Auch ein Jahr nach dem Ende der gleichnamigen RTL-Sendung stehe sie zu dem Fernsehformat, so Saalfrank. Am morgigen Mittwoch startet ihr neues Projekt: Im SWR geht Saalfrank ab 20.15 Uhr auf "Expedition Familie". In der ersten Folge erkundet sie, wie Menschen innerhalb von Familien und Menschen ohne Angehörige alt werden.

Auch angesichts dieses Neustarts sagte Saalfrank: "Nach wie vor stehe ich zum Format ,Die Super Nanny'. Alles echt, nichts gescriptet, bis zum Schluss."