Einsichtig

"Ich bin leider ein bisschen unsensibel"

Dem Schauspieler Günther Maria Halmer fällt das Lachen schwer.

"Ich habe schon als Kind wenig gelacht", sagte der gebürtige Rosenheimer der "Bild am Sonntag". "Ich kann mich auch nicht spontan freuen, ich beobachte lieber", fügte er hinzu. "Als Schauspieler kann ich natürlich lachen. Als Mensch nur schwer." Dennoch liebe er Humor. "Bei Menschen ist er mir wichtiger als ein guter Charakter", so Halmer. Für seine Mitmenschen sei der Umgang mit ihm nicht immer einfach, räumte der Schauspieler ein. "Ich bin leider ein bisschen unsensibel und habe die Angewohnheit, den Menschen die Wahrheit ins Gesicht zu sagen." Günther Maria Halmer wurde in den 70er-Jahren in Helmt Dietls TV-Serie "Münchner Geschichten" bekannt. Seiner damaligen Rolle Tscharlie fühlt sich der Schauspieler, der am 5. Januar seinen 70. Geburtstag feierte, auch heute noch nahe. "Ich finde es merkwürdig. Weil ich mich fühle wie ein 20-Jähriger und mir auch gut vorstellen könnte, den Tscharlie von 1974 noch einmal zu spielen. Geistig könnte ich die Rolle sofort wieder nachvollziehen", so Halmer über sein Alter. Er sei auch heute noch topfit: "Ich brauche nicht eine Tablette."