Modedesigner

Ein bisschen Frieden in Bornstedt

Nach dem Tod von Wolfgang Joops Mutter im Jahr 2010 hatte sich der Designer mit seiner ältesten Tochter Jette um das Anwesen der Familie in Potsdam gestritten.

Die 44-Jährige hatte die Villa in Bornstedt für sich und ihre Familie beansprucht, es kam sogar zu einem Rechtsstreit. Jetzt hat Wolfgang Joop den Konflikt beigelegt. "Das sinnlose Spiel mit Jette ist aus, weil ich es für mich beendet habe", sagte er im Gespräch mit der Zeitschrift "Bunte". Nach der letzten Gerichtsverhandlung im Oktober habe er alle Anklagen gegen seine Tochter zurückgenommen. "Ich habe, wenn Sie so wollen, meinen Anwalt arbeitslos gemacht. Ein glasklarer, längst überfälliger Schnitt." Von Versöhnung will Joop trotzdem nicht sprechen. "Vielmehr ziehe ich mich zurück und lasse sie allein", so der 68-Jährige. Er habe einfach seinen Frieden finden wollen: "Meine ganze Energie, meine Gefühle, alles richtete sich in den letzten beiden Jahren auf Jette. Sie war, wie früher schon, das Prinzesschen - im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Ich habe nun die Spots abgedreht." Weihnachten feierte der Modeschöpfer in diesem Jahr mit seiner zweiten Tochter Florentine und deren Familie in Potsdam - klassisch mit Gänsebraten und Rotkohl.