Film

Jessica Schwarz gibt sich uneitel

Schauspielerin und Ex-Model Jessica Schwarz findet sich auf der Leinwand nicht immer schön.

"Es gibt Filme, da sieht man einfach nicht so gut aus", sagte die frühere Viva-Moderatorin. "Aber da muss man ganz uneitel sein." Der Film müsse immer im Mittelpunkt stehen, so Schwarz. "Das Wichtigste ist, dass die Geschichte funktioniert." Nach harten Dreharbeiten sei man einfach froh, das Ergebnis zu sehen, sagte die 35-Jährige. "Auch wenn das vielleicht nicht immer glücklich macht." Zuletzt spielte Schwarz im Film "Heiter bis wolkig" eine Krebskranke. Ab dem 20. Dezember ist sie in der Komödie "Jesus liebt mich" im Kino zu sehen.