In Kürze

In Kürze II

Belustigt: Maria Furtwängler nimmt Gerüchte mit Humor ++ Beherzt: Simone Thomalla beschützte Frau vor Gewalttätern ++ Begeistert: Johanna Wokalek genießt neue Rolle als Mutter

Maria Furtwängler nimmt Gerüchte mit Humor

Schauspielerin Maria Furtwängler (46) amüsiert sich über die vielen Gerüchte, die über sie verbreitet werden. Die "Tatort"-Kommissarin wurde kürzlich von ihrer Maskenbildnerin gefragt: "Sag mal, stimmt es, dass, wenn du zu Dreharbeiten unterwegs bist, im Flugzeug immer eine Reihe vor und hinter dir frei bleiben muss?" Das habe ihr der Produktionsleiter verraten. "Auch als ich verneinte, wollte sie es nicht glauben. Manchmal sind eben Gerüchte viel schöner als die Wahrheit." Furtwängler war am Freitagabend beim traditionellen ARD-Adventsessen in München zu Gast.

Simone Thomalla beschützte Frau vor Gewalttätern

Schauspielerin Simone Thomalla (47) hat vor Jahren auf einer Bahnfahrt eine Vergewaltigung verhindert und sich dabei selbst in Gefahr gebracht. Sie habe spätabends in einem Abteil eine Frau schreien hören, berichtete sie der "Bild"-Zeitung. Daraufhin habe sie die Tür geöffnet. "In dem Abteil waren zwei Typen. Einer hatte sich bereits über die Frau gebeugt. Sie lag auf der Sitzbank. Der andere hielt ein Klappmesser in der Hand", sagte Thomalla, die ebenfalls mit dem Messer bedroht wurde. Andere Fahrgäste, durch die Schreie alarmiert, kamen den Frauen zu Hilfe, die Täter flüchteten.

Johanna Wokalek genießt neue Rolle als Mutter

Schauspielerin Johanna Wokalek (37) erlebt ihre Mutterschaft als etwas ganz Besonderes. "Wir Schauspieler können uns so vieles vorstellen. Aber die Geburt eines Kindes oder Mutter zu sein dann eben glücklicherweise doch nicht in seiner ganzen Konsequenz", sagte die Darstellerin, die seit August Mutter eines Sohnes ist, der "Frankfurter Rundschau". Sie habe als Schauspielerin auch schon Schwangere gespielt. "Aber als ich es dann selbst war, dachte ich: Es ist ja doch alles anders." Sie sei nun "unglaublich neugierig" auf die Zukunft.