Familie

Calmund adoptiert Waisenmädchen

Der Ex-Fußballmanager Reiner Calmund und seine Frau Sylvia adoptieren laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung ein kleines Mädchen aus Thailand.

Schon im vergangenen Jahr hatte Reiner Calmund über den Kinderwunsch der beiden gesprochen: "Sylvia und ich sind uns einig - so ein kleiner Mensch gehört an unseren Frühstückstisch. Wenn es mit der Schwangerschaft nichts wird, adoptieren wir ein Kind. Vielleicht ja aus Thailand", sagte er damals der "Bild"-Zeitung.

Nun ist es offenbar soweit. Die Familie will sich öffentlich nicht äußern, doch Calmunds Anwalt Christian Schertz bestätigte, dass ein Adoptionsverfahren laufe. Das Kind soll ein zweijähriges Mädchen aus einem Waisenhaus im Pattaya sein und leichte gesundheitliche Probleme haben - das sei auch der Grund dafür, dass eine Adoption trotz der strengen thailändischen Adoptionsgesetze möglich sei. Schon seit Jahren reist der 64-Jährige regelmäßig nach Thailand, sowohl privat als auch, um sich dort für Hilfsprojekte einzusetzen. Calmund hat bereits fünf Kinder aus zwei früheren Ehen, seit 2003 ist er mit der 42 Jahre alten Sylvia verheiratet. Das erste gemeinsame Kind soll ab Februar zu ihnen nach Deutschland kommen. Calmund ist auch nach seiner Managerkarriere in vielen Talkshows präsent.

( BM )