Meldungen

In Kürze II

Fakten und Kurioses rund um den Bundespresseball

Rund 2500 Gäste galt es für das Interconti auch in diesem Jahr wieder zu verköstigen, zu unterhalten und zu begeistern. Damit dabei kein Wunsch offen blieb, hatten sich Hotel und Bundespressekonferenz einiges einfallen lassen.

Die Dekoration Für optische Akzente sorgte das Designbüro Kaluza und Schmid. Mit einem Jahr Vorbereitung, 6000 Arbeitsstunden, 10.000 Bauteilen und 8000 Quadratmetern Stoff wurde der Ball zu einem Event der Superlative.

Das Menü Sternekoch Thomas Kammeier servierte den platzierten Gästen ein Vier-Gänge-Menü mit Ostseelachs, weißem Heilbutt, Flansteak mit Ragout, Sellerie und Trüffel sowie einer schwarz-weiß-geometrischen Nougat-Kreation.

Die Büffets Auch alle anderen Ballgäste mussten natürlich nicht darben. 6500 Austern, sechs Kilogramm Trüffel, 70 Kilogramm Lammkotelettes und 600 Magnum Flaschen Champagner wurden von 300 Service-Mitarbeitern kredenzt.

Die Tischordnung Am Tisch des Bundespräsidenten Joachim Gauck durften in diesem Jahr unter anderem der Vorsitzende der Bundespressekonferenz, Gregor Mayntz , sowie der US-Botschafter Philip D. Murphy Platz nehmen.