Geburtstag

Licht aus - Spot an!

Ilja Richter feiert seinen 60. Geburtstag mit einem Buch und einem neuen Bühnenprogramm

Schauspieler, Sänger, Fernsehmoderator, Synchronsprecher, Autor und Zeitungskolumnist - die Liste seiner Berufsbezeichnungen ist beeindruckend lang. Wenn Ilja Richter am 24. November seinen 60. Geburtstag feiert, kann er auf ein halbes Jahrhundert im Rampenlicht zurückblicken. Seine erste Erfahrung mit der Schauspielerei machte er als zehnjähriger Junge in einem Aufnahmestudio des SFB: als Sprecher des Mäuschens Kukuruz in Ephraim Kishons Hörspiel "Schwarz auf Weiß". "Jeder, der Kinderarbeit macht, zahlt dafür einen großen Preis", sagt der gebürtige Karlshorster rückblickend. Entschädigt worden sei er durch bemerkenswerte Erlebnisse: "So durfte ich Ingrid Bergmann die Hand drücken, weil ich in der Musicalproduktion ,Annie Get Your Gun' ihres Mannes auf der Bühne stand."

Bis heute ist Ilja Richter vor allem durch die ZDF-Sendung "Disco" bekannt. Von 1971 bis 1982 moderierte er die Musikshow und trug dabei meist Anzug und Fliege. Der Kinderstar hatte sich zu einem Jugendidol entwickelt, seine Auftaktmoderation "Licht aus - Spot an!" wurde zum geflügelten Wort.

Dass er seine Karriere ohne Tiefen meistern konnte, ohne sich und seine Ansprüche an die Arbeit aufgeben zu müssen, darauf ist er stolz. Der runde Geburtstag habe ihn nun in die Verlegenheit gebracht, zurückzublicken und sich mit dem Älterwerden auseinanderzusetzen. Das Ergebnis werden die Fans ab Mai 2013 in seinem "heiter-autobiografischen Sachbuch" mit dem Titel "Du kannst nicht immer 60 sein" nachlesen können, zu dem Ilja Richter auch ein musikalisches Bühnenprogramm vorbereitet.