Medien

Goldene Ehren-Victoria für Genscher

Der ehemalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP) ist von den deutschen Zeitschriftenverlegern für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden.

Der 85-Jährige erhielt am Donnerstagabend bei der "Publishers' Night" des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) in der Telekom-Hauptstadt-Repräsentanz die "Goldene Ehren-Victoria".

In seiner Dankesrede hielt Genscher ein leidenschaftliches Plädoyer für Europa: "Unsere Aufgabe ist es, diese Vereinigung zu stärken und nicht, sie in Zweifel geraten zu lassen", betonte er unter großem Beifall der rund 1000 Gäste. Er beschwor das "Wir-Gefühl der Europäer" herauf, das beim politischen Umbruch im Herbst 1989 geherrscht habe. Der VDZ ehrte mit der Auszeichnung Hans-Dietrich Genschers "herausragende Verdienste für das Vereinte Europa und für eine friedliche Welt". Die Laudatio hielt der frühere französische Außenminister Roland Dumas, der Genscher als "große historische Persönlichkeit" bezeichnete.

Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube wurde in der Kategorie "Integration" geehrt, der Vorstandsvorsitzende der Audi AG, Rupert Stadler, wurde außerdem als "Unternehmer des Jahres" ausgezeichnet.