Peter Lohmeyer

Immer unter Hochspannung

Peter Lohmeyer ist ein echter Krimi-Fan.

Anders als für die meisten Anhänger dieses Genres, ist es für den Schauspieler jedoch nicht bei der einfachen Lektüre auf dem heimischen Sofa geblieben: Bereits zum zweiten Mal verkörpert der Schauspieler im ARD-Film "Blutadler", der am heutigen Sonnabend (20.15 Uhr) ausgestrahlt wird, einen Hamburger Kommissar, der einem Serienmörder mit Vorliebe für keltische Rituale auf der Spur ist. An seiner Figur und der Geschichte aus der Feder des schottischen Autors Craig Russell schätzt Peter Lohmeyer vor allem die Geradlinigkeit. "Es fängt sofort mit dem Fall an und hört mit dem Fall auf. Da ist nicht viel Platz für Freunde und Beziehungen des Kommissars", erklärt er. "Der Fall wird so verdichtet erzählt, dass die Zuschauer gar keine Zeit finden, um schnell aufs Klo zu gehen oder umzuschalten. Und das mag ich auch an der Figur, dass er immer unter Hochspannung ist und es keine Ausweichmöglichkeiten für ihn gibt." Damit er sich als Jan Fabel nicht schon beim richtigen Umgang mit der Dienstwaffe blamiert, verlässt sich Lohmeyer, der mit Sarah Wiener verheiratet ist, auch auf den Rat eines Hamburger Polizisten. Profis wissen es eben doch am besten.