Meldungen

In Kürze II

Geschickt: Herbert Grönemeyer schreibt seine Texte chaotisch auf ++ Getroffen: Eva Habermann warnt vor Diätwahn in der TV-Branche ++ Geschämt: Peter Maffay ist "traurig" über seine gescheiterten Ehen ++ Gefragt: Christoph Waltz könnte mit den Muppets spielen

Herbert Grönemeyer schreibt seine Texte chaotisch auf

Für Herbert Grönemeyer (56) bedeutet das Schreiben von Liedtexten Kampf und Abenteuer. Das sagte der Rocksänger am Mittwoch in Leipzig bei einer Poetikvorlesung des Deutschen Literaturinstituts. "Bevor ich einen Text schreibe, lese ich alles, was ich kriegen kann kreuz und quer: Gedichte, Zeitungsartikel, Bücher. Dann schreibe ich mir den Korken aus dem Kopf", sagte Grönemeyer und betonte, dass seine Lieder stets handschriftlich entstehen und er an mehreren Stücken gleichzeitig arbeitet. "Ich schreibe immer zuerst die Musik und dann die Texte", sagte er bei der Veranstaltung weiter.

Eva Habermann warnt vor Diätwahn in der TV-Branche

Schauspielerin Eva Habermann (36) kritisiert den Schlankheitswahn der Branche. "Das ist ein richtiger Diät-Druck, wirklich krank", sagte sie der "Hamburger Morgenpost". Als sie selbst noch zehn Kilo mehr gewogen habe, sei dies problematisch gewesen. "Es war schwierig für mich, wenn Produzenten in der Agentur anriefen. Da hieß es: Ja, wir möchten die Maße von Frau Habermann wissen, bevor wir sie besetzen..."

Peter Maffay ist "traurig" über seine gescheiterten Ehen

Rockmusiker Peter Maffay (63) ist nicht glücklich, dass seine ersten drei Ehen schiefgegangen sind. "Dieser Misserfolg stimmt mich traurig", sagte er dem "ZEITmagazin". Der in vierter Ehe verheirate Sänger gab zu: "Im Grunde genommen bin ich aber schon der Hauptgrund für diese Verwerfungen gewesen." Er habe früher exzessiv gelebt und "jahrelang zwei, manchmal auch drei Flaschen Whisky am Tag" getrunken. Nach der Diagnose Lungenkrebs habe er aber sofort mit dem Trinken aufgehört. Ein Weckruf für ihn, wie er sagte, obwohl es sich als Fehldiagnose herausstellte.

Christoph Waltz könnte mit den Muppets spielen

Oscar-Preisträger Christoph Waltz (56) ist angeblich im Gespräch für den nächsten Muppets-Kinofilm. Der erfolgreiche österreichische Schauspieler ("Inglourious Basterds") könnte nach Informationen der Branchenseite "The Hollywood Reporter" einen Inspektor von Interpol spielen. Der "Muppets"-Hauptdarsteller und Drehbuchautor Jason Segel (32) hatte vor Kurzem angekündigt, bei der Fortsetzung von "Die Muppets" nicht mehr dabei zu sein. Ab dem 17. Januar 2013 ist Christoph Waltz auch in Regisseur Quentin Tarantinos neuem Kinostreifen "Django Unchained" zu sehen.