Fernsehen

Sido bekommt "letzte Chance"

Der wegen einer Attacke auf einen Journalisten zunächst vom Österreichischen Rundfunk gefeuerte Rapper Sido geht am Freitag wieder als Casting-Juror auf Sendung.

Sido erhalte eine "große und letzte Chance", teilte der TV-Sender am Mittwoch auf seiner Internetseite mit. "Das ist keine Rücknahme der Entscheidung, die direkt nach der Prügelattacke getroffen wurde. Der Stopp war nötig, weil auf beiden Seiten überzogen wurde", sagte ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner.

Sido hatte am 19. Oktober als Juror in der Castingshow "Die Große Chance" dem Society-Reporter Dominic Heinzl einen Faustschlag verpasst. Der Rapper hatte zu Heinzl seit Langem ein angespanntes Verhältnis.

Während der Show hatte Sido Heinzl verspottet. Dieser stellte ihn danach zur Rede. Die Situation eskalierte, und Sido schlug zu.