Steiff-Tier

Joop und sein flauschiges Ebenbild

Er hat Knopfaugen, eine Stupsnase und ein flauschiges Fell - trotzdem erinnert der neue Sammelbär des Traditionsunternehmens Steiff auf erstaunliche Weise an seinen Schöpfer Wolfgang Joop. "Es ist etwas ganz Besonderes, dass ein Bär jemandem ähnlich sehen kann", sagte der Designer, als er den Wofi-Bären am Freitagmittag in der Galeria Kaufhof am Alexanderplatz stolz präsentierte. Schließlich hat er dem Stofftier in seinem Atelier nicht nur ein klassisches Teddybären-Design, sondern auch die typische Joop-Tolle und ein stylisches Halstuch verpasst. "Was ihn etwas modischer macht, sind die Tolle und das Halstuch", erklärte der Potsdamer. "Das gibt mir diesen Bohème-Touch und den hat jetzt auch der Wofi-Bär." Wolfgang Joop enthüllte seine flauschige Kreation gemeinsam mit Friedhelm Steiff. "Als Kind habe ich mir so sehr ein Steiff-Tier gewünscht", sagte der 67-Jährige. "Als ich es dann bekam, habe ich es ewig mit mir herumgeschleppt."

Für ihn sei ein Teddybär nicht einfach nur ein Spielzeug, sondern eine besondere emotionale Bereicherung, der "erste beste Freund", wie er sagte. Im Anschluss an die Präsentation lud der frisch gebackene Bären-Schöpfer seine geladenen Gäste noch zu einem Empfang ein.