Meldungen

In Kürze II

| Lesedauer: 2 Minuten

Gemahnt: Hannelore Hoger sieht Armut im Alter als wichtiges Thema ++ Geschmerzt: Martin Wuttke bricht sich bei Aufführung ein Bein ++ Geträumt: Matthias Steiner würde gern ins TV-Geschäft einsteigen

Hannelore Hoger sieht Armut im Alter als wichtiges Thema

Schauspielerin Hannelore Hoger (70) findet die Kritik an der Altersarmut im neuen ZDF-Krimi "Bella Block: Unter den Linden" richtig. "Die Vorsorge fürs Alter wird immer wichtiger. Wenn das aber nicht gelingt, dann sollte der Sozialstaat solidarisch und ausreichend helfen." Im neuen Fall, der am Sonnabend (27.10., 20.15 Uhr) im ZDF gesendet wird, verschlägt es die Ex-Kommissarin Bella Block nach Berlin. Sie kommt mit der etwas ruppigen Art mancher Berliner klar. "Schlagfertige Taxifahrer finde ich prima! Überhaupt Menschen, die sich nicht alles gefallen lassen", sagte Hoger.

Martin Wuttke bricht sich bei Aufführung ein Bein

Wegen eines Beinbruchs des Schauspielers Martin Wuttke (50) müssen die Dreharbeiten zum neuen MDR-"Tatort" unterbrochen werden. Wuttke habe sich bei einer Theateraufführung am Sonntag in der Berliner Volksbühne einen Wadenbeinbruch zugezogen, teilte der MDR mit. Er werde deshalb in den nächsten Monaten nicht vor der Kamera arbeiten können. Die Dreharbeiten würden voraussichtlich Anfang kommenden Jahres wieder aufgenommen. Der 50-jährige Wuttke hatte vor längerer Zeit bei Dreharbeiten als Leipziger "Tatort"-Kommissar Keppler bereits einen Bänderriss erlitten.

Matthias Steiner würde gern ins TV-Geschäft einsteigen

Matthias Steiner (30), Olympiasieger im Gewichtheben, träumt nach Ende der Sportlerlaufbahn von einer TV-Karriere. Am liebsten würde er im Fernsehen eine Sendung rund um Kinder moderieren. Erst jüngst habe er bei der Co-Moderation einer Charity-Gala gespürt, dass er so etwas könne. "Ich red' schon gern", sagte der in Wien geborene Olympiaheld von Peking, der sich bei den Spielen in London im Wettkampf erheblich verletzt hatte. Im SWR verdient er sich nun erste Sporen als TV-Herkules. In der Sendung "Steiner gegen alle" (29. Oktober, 22.30 Uhr) tritt er gegen mehrere Bürger an.