Meldungen

In Kürze II

Gewagt: Moderator Andreas Türck kehrt ins Fernsehen zurück ++ Gestanden: Florian David Fitz war schlecht in Mathematik ++ Gesund: Swingmusiker Roger Cicero lebt giftfrei und macht Yoga

Moderator Andreas Türck kehrt ins Fernsehen zurück

Moderator Andreas Türck (44) kehrt nach jahrelanger Pause auf den Bildschirm zurück. Türck, der in den 90er-Jahren mit seiner gleichnamigen Talkshow bekannt wurde, wird ab Dezember das Wissenschaftsmagazin "Abenteuer Leben" bei Kabel eins moderieren. Das teilte der Münchner Fernsehsender in Unterföhring mit. Türck hatte 2004 seine Fernsehjobs verloren, als er wegen des Verdachts der Vergewaltigung vor Gericht stand. Im Jahr darauf sprach das Landgericht Frankfurt den gebürtigen Hessen von allen Vorwürfen frei. Auch die Staatsanwaltschaft hatte am Ende des Verfahrens einen Freispruch beantragt.

Florian David Fitz war schlecht in Mathematik

Schauspieler Florian David Fitz (37, "Vincent will Meer") war in der Schule nicht besonders gut in Mathematik. "Ich selbst war nie so der Mathekönig. Ich war groß im Regeln lernen, und dann Mathe nach Vorschrift", sagte er der Zeitschrift "Glamour". Fitz ist ab 25. Oktober in der Kinoverfilmung des Romans "Die Vermessung der Welt" in der Rolle des Mathematikgenies Carl Friedrich Gauß zu sehen. Eine Filmkarriere in Hollywood reize ihn nicht, sagte der Darsteller. "Keiner wartet da drüben auf einen Deutschen, da gibt's genügend amerikanische Schauspieler, die ihre Sache gut machen."

Swingmusiker Roger Cicero lebt giftfrei und macht Yoga

Swing-Sänger Roger Cicero (42, "Frauen regier'n die Welt") hat nach einer wilden Studienzeit in Holland ungesunde Sachen aus seinem Leben verbannt. "Mittlerweile habe ich einen völlig anderen Weg eingeschlagen und lebe seit vielen Jahren sehr gesund: treibe Sport, mache viel Yoga und habe mich auch von allen Giften verabschiedet, die man so erwerben kann", sagte der Musiker der "Süddeutschen Zeitung". Auch mit dem Rauchen habe er inzwischen aufgehört.