Taxi Kasupke

Kasupke sagt, wie es ist

Det is ja ne irre Jeschichte mit die Entführung von dem Berliner Untanehma. Trude und ick hab’n wie jebannt jede Zeile vaschlungen, die dazu inna Zeitung stand. Erstens isset fantastisch, det der Mann abhauen konnte, und zweetens find ick klasse, det die Ehefrau die Fesseln extra nich so fest jebunden hat, damit der sich befreien kann. Mir tut die Familie wahnsinnich leid. Kann man so’n Schock übahaupt jemals vaarbeeten? Schon bei die Vorstellung krieg ick nen Kloß im Hals. Diesa Kriminelle hat det ja schon mal eena Familie anjetan. Ick hoffe, det Se den bald kriejen. Die Vorstellung, det so’n Typ frei rumlooft, macht wascheinlich nich nur mir janz kirre.

kasupke@morgenpost.de