Meldungen

In Kürze II

Hoher Besuch: US-Schauspieler Bill Murray dreht in Babelsberg ++ Harscher Angriff: Dieter Thomas Heck kritisiert Thomas Gottschalk ++ Hartes Urteil: Boris Beckers Villa auf Mallorca bleibt gepfändet

US-Schauspieler Bill Murray dreht in Babelsberg

Hollywood zu Gast in Potsdam: Nach Informationen der Berliner Morgenpost will Regisseur Wes Anderson (43, "Moonrise Kingdom") seinen neuen Film "The Grand Budapest Hotel" in Babelsberg drehen. In den Hauptrollen sollen unter anderem Hollywoodstar Bill Murray (62, "Lost in Translation"), Frauenschwarm Jude Law (39) und die britische Schauspielerin Angela Lansbury zu sehen sein. Zuletzt wurde in den Filmstudios in Potsdam-Babelsberg unter der Regie von Tom Tykwer und Andy und Lana Wachowski "Der Wolkenatlas" mit Halle Berry und Tom Hanks gedreht.

Dieter Thomas Heck kritisiert Thomas Gottschalk

Nach Frank Elstner (70) kritisiert nun auch Dieter Thomas Heck (74) seinen Kollegen Thomas Gottschalk. Es sei nicht die "feine englische Art", dass dieser beim RTL-"Supertalent" seiner alten Sendung "Wetten, dass..?" Konkurrenz mache, sagte Heck dem Magazin "GQ". Heck stellte auch das Verhältnis der Juroren Gottschalk und Dieter Bohlen infrage. "Ich begreife das ohnehin nicht, die beiden waren ja nie beste Freunde, aber kaum sehen sie das Geld, sind sie plötzlich ganz dicke und machen das", sagte der ehemalige "Hitparade"-Moderator.

Boris Beckers Villa auf Mallorca bleibt gepfändet

Ex-Tennisprofi Boris Becker (44) hat immer noch Ärger mit seiner Luxusvilla auf Mallorca. Der Anwalt seiner Gläubiger, Carlos de la Mata, hat ein weiteres Mal die Pfändung des Anwesens Son Coll erreicht - und zwar wegen der rund 430.000 Euro, die Beckers Finca-Betreiberfirma Goatbridge der Baufirma Melchor Mascaró schuldet, zuzüglich Zinsen und Gerichtskosten von schätzungsweise 125.000 Euro. Beckers Anwalt versicherte unterdessen, dass das Geld bis zum 15. Oktober überwiesen wird.