"Wetten, dass..?"

Lanz' Kindergeburtstag

Moderator stellt das neue "Wetten, dass..?" vor und setzt auf Bewährtes

Nein, er lasse derzeit keine alten Teppiche für seine Garderobe aufarbeiten. Das passe wohl doch eher zu Thomas Gottschalk, dem Paradiesvogel. Markus Lanz hat seinen eigenen Stil, nicht nur bei der Kleiderwahl. Am Montag präsentierte der 43-Jährige sich und sein neues "Wetten, dass...?".

Viel war spekuliert worden, bereits Monate vor der Premiere am 6. Oktober in Düsseldorf. Nun ließ er sich offiziell in die Karten schauen. Fazit: Reform statt Revolution. Vor allem aber eine Rückbesinnung auf das Wesentliche der ZDF-Show - die Wetten. "Sie sind der Markenkern der Sendung", sagte Markus Lanz, der sich nicht auf die Rolle des Spielleiters beschränken möchte. Bei der "Lanz Challenge", so der Arbeitstitel, wird er gegen einen Gast aus dem Publikum antreten. Daneben bleiben die üblichen Wetten mit den prominenten Paten, die Außenwette, die Stadtwette und die Kinderwette im Programm. Zudem sollen die Zuschauer auch online für ihren Favoriten abstimmen und mit der Redaktion chatten können, die außerdem auf Twitter aktiv sein wird. Moderne bis futuristische Elemente bietet zudem die Kulisse. Statt der langen Couch, auf der Vorgänger Gottschalk seine Gäste empfing, nehmen diese auf einem Ufo-artigen Rundsitz Platz. Und zwar bis zum Ende der Sendung. Das jemand weg müsse, um "den letzten Flieger zu erwischen", soll es nicht mehr geben, erklärte Markus Lanz. "Dann verzichten wir lieber auf bestimmte Leute."

Eine Tendenz, wer künftig unter ihm zu dem "unterhaltsamen Kindergeburtstag" eingeladen werde, könnte die Premiere erkennen lassen. Weniger Hollywood, mehr nationaler Glamour ist zumindest die Mischung, mit welcher der Mainzer Sender an den Start geht. Neben Gästen wie US-Sängerin Jennifer Lopez und Designer Karl Lagerfeld, der zu Gottschalks letzter Sendung ebenfalls gekommen war, überrascht die Auswahl von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Politiker mussten zuvor meist draußen bleiben. Außerdem sollen die Komiker Bülent Ceylan und Cindy aus Marzahn, Schauspieler Wotan Wilke Möhring und der Masken-Rapper Cro junge Fans vor den Fernseher ziehen. Er wolle am 6. Oktober spätabends aus der Halle gehen und sagen: "Das hat sich gut angefühlt", kündigte Markus Lanz an. Ob es dem Publikum dann genauso geht, wird sich zeigen.