Musik

Anna Depenbusch hat Sonne im Herzen

Angefangen hat alles mit einer Fototapete. Bunt war sie, mit aufgedruckten Palmen und Blumen, ein fröhliches Bild.

Es inspirierte Anna Depenbusch zu ihrem Album "Sommer aus Papier", das am 5. Oktober erscheint - und damit mitten im Herbst. "Ich wollte etwas von der Wärme in die kältere Jahreszeit transportieren", begründet das die Sängerin, die für ihr Debüt "Die Mathematik der Anna Depenbusch" unter anderem den Deutschen Chanson Preis erhielt. Unter Erwartungsdruck setze sie das jedoch nicht: "Ich habe den Wunsch, noch ganz viel Musik zu machen und sehr unterschiedliche Alben aufzunehmen. Wenn man flexibel ist, wird es immer Wege geben. Als Künstler hat man keine Sicherheit, und ich bin auch generell kein Sicherheitsfanatiker." Als "absolute Optimistin" bezeichnet sich die Hamburgerin selbst und genau das wolle sie mit ihren neuen Liedern auch vermitteln.

Am Tag der Veröffentlichung stellt Anna Depenbusch diese im Kulturkaufhaus Dussmann vor, kommt dafür in ihre alte Heimat Berlin. "Hier habe ich studiert, es damals aber nicht gemocht. Mittlerweile bin ich oft da, denn es gibt Inspirationen überall und es hilft, den Blick für anderes zu schärfen." Gleiches gelte für Reisen - nur im Winter möchte sie in Deutschland bleiben. Denn bei aller Lust am Sommer: "Für mich sind Herbst und Winter eine introvertiertere, produktivere Zeit."