Kino

Tommy Lee Jones stellt Film in Berlin vor

Die klassische Therapeutencouch stand schon bereit auf dem roten Teppich vor dem Sony Center am Potsdamer Platz - doch Hollywoodstar Tommy Lee Jones nahm nicht darauf Platz, sondern gab lieber Autogramme für seine zahlreichen Fans.

Der Oscar-Preisträger ("Im Tal von Elah") stellte in Berlin seinen neuen Film "Wie am ersten Tag" vor, eine Liebeskomödie mit Meryl Streep. Die beiden spielen das Paar Kay und Arnold, das nach 30 Jahren Ehe nur noch nebeneinander her lebt. Kay (Streep) will wieder neuen Schwung und Leidenschaft in die Beziehung bringen und schlägt ihrem Mann Arnold (Jones) eine Therapie bei einem bekannten Eheberater (Steve Carrell) vor. "Ich habe leider keine Tipps für die perfekte, glückliche Ehe. Außer den einen: Versuchen Sie es einfach immer weiter!", sagte Tommy Lee Jones, der von seiner Frau Dawn begleitet wurde. Filmpartnerin Meryl Streep konnte leider nicht zur Premiere nach Berlin kommen, sie steckt in Dreharbeiten für einen neuen Film. Jones schwärmt von seiner Kollegin: "Mit ihr zu arbeiten, ist immer ein Vergnügen. Sie war meine Motivation. Als ich gehört habe, dass sie die weibliche Hauptrolle spielt, dachte ich nicht einmal zwei Sekunden nach und habe sofort zugesagt." Auch viele deutsche Prominente wollten sich die Komödie mit den beiden Stars nicht entgehen lassen. Regisseurin Feo Aladag gehörte ebenso zu den Gästen wie Schauspieler Sebastian Koch und Kollegin Silke Bodenbender. Diese wurde vor wenigen Tagen von Produzent Nico Hofmann für die Rolle der Bettina Wulff vorgeschlagen. "Davon habe ich auch erst aus der Zeitung erfahren!", sagte sie.

Kollegin Julia Dietze schwärmte unterdessen von Tommy Lee Jones: "Ich finde ihn sehr sexy." Filmproduzentin Minu Barati-Fischer freute sich auf den Film und war überzeugt: "Von Meryl Streep kann man sicher einige gute Beziehungstipps bekommen."