Taxi Kasupke

Kasupke sagt, wie es ist

So schön der Sonntag war, so bescheiden war der Montag. Erst bin ick beim Uffstehn mit dem jroßen Zeh jejen den Bettpfosten jerannt. Denn bin ick runta zu meena Droschke, hatte aba meen Portmonee verjessen. Ick also wieda hoch. Beim zweeten Mal bin ick jrad mal 500 Meter weit jekommen, bis mir uffjefallen is’, det meene Pausenstullen noch zu Haus lagen. Ick also wieda umjedreht. Und denn is’ mir noch eena in meine schöne Droschke jebrettert. Det Heck sieht aus wie det Jesicht von nem Pekinesen – total zerknautscht. Mir is’ nüscht passiert. Jetzt steht det Auto inner Werkstatt und Kasu ärjert sich. Trude hat det aba mal wieder richtich jeseh’n. Sie hat jesacht: „Kasu, mach dir keenen Kopp, am Sonntag war et schön, am Montag schrecklich, det muss so sein. Allet im Leben jleicht sich aus.“

kasupke@morgenpost.de