XY-Preis

Zivilcourage zahlt sich aus

Unter dem Motto "Gemeinsam gegen das Verbrechen" ist im ZDF-Hauptstadtstudio am Montag der XY-Preis verliehen worden.

Präsentiert von "Aktenzeichen XY ... ungelöst"-Moderator Rudi Cerne überreichten Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), die TV-Kommissare Jasmin Tabatabai ("Letzte Spur Berlin"), Marco Girnth ("SOKO Leipzig") sowie Rudolf Kowalski ("Kommissar Stolberg") die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung an drei engagierte Bürger. Diese hatten durch ihr mutiges Eingreifen Verbrechen verhindert. "Der Preis ist für Menschen, die begriffen haben, dass es wichtig ist, Verantwortung zu übernehmen, wenn einem Mitbürger Gefahr droht", sagte Friedrich. "Stolberg"-Darsteller Rudolf Kowalski gab zu, nicht zu wissen, ob er in einem ähnlichen Fall denselben Mut bewiesen hätte. Als Mutter einer Tochter zeigte sich Jasmin Tabatabai besonders von dem Preis für Anke Heilbronner berührt. Diese hatte durch ihr schnelles Handeln den sexuellen Missbrauch eines Mädchens abwenden können.