Meldungen

In Kürze II

Verzweifelt: Bettina Wulff wehrt sich gegen Verleumdungen ++ Verhindert: Roger Cicero sagt wegen Krankheit Konzerttermine ab ++ Verfärbt: Silke Bodenbender hätte gern eine andere Haarfarbe

Bettina Wulff wehrt sich gegen Verleumdungen

Bettina Wulff, die Frau des früheren Bundespräsidenten, geht massiv gegen die Verbreitung von Gerüchten und Denunziationen über ihr angebliches Vorleben vor. Dies bestätigte ihr Rechtsanwalt Gernot Lehr am Freitag. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet in ihrer Sonnabend-Ausgabe, die 38-Jährige habe bei Gericht eine eidesstattliche Erklärung abgegeben, wonach alle Behauptungen über ihr angebliches Vorleben als Prostituierte oder als Escort-Dame falsch seien. Am Freitag habe sie Klagen beim Hamburger Landgericht gegen den Fernsehmoderator Günther Jauch und gegen den Google-Konzern eingereicht.

Roger Cicero sagt wegen Krankheit Konzerttermine ab

Roger Cicero (42), Jazzmusiker, muss wegen einer Viruserkrankung etliche Konzerte absagen. Ein Arzt habe ihm für vier Wochen ein absolutes Flug- und Auftrittsverbot erteilt, teilte das Management des Künstlers in Hamburg mit. Er sei gezwungen, zahlreiche Auftritte abzusagen. "Es tut mir wahnsinnig leid, aber die Ärzte haben mir dazu geraten, mich in den nächsten vier Wochen zu schonen und keine Auftritte zu absolvieren", bedauerte der "Frauen regier'n die Welt"-Sänger in einer Mitteilung des Nürnberger Staatstheaters, auf dessen Opernball er am 22. September auftreten sollte.

Silke Bodenbender hätte gern eine andere Haarfarbe

Schauspielerin Silke Bodenbender (36, "Die Löwin") würde gerne mal wieder mit einer anderen Haarfarbe vor der Kamera stehen als blond. "Aber da es ein aufwendiger Prozess ist, die Haare immer wieder komplett umzufärben, ohne irgendwann Löcher im Kopf zu haben, würde ich es erst wieder für eine Rolle machen", sagte sie der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Die blonden Haare trage sie nicht aus eigenem Antrieb. "Sie wurden mir für meine erste Fernsehrolle in der Teenie-Serie 'Verdammt verliebt' hellblond gefärbt", sagte die Bonnerin.