Fernsehen

Der TV-Entlarver kehrt zurück

Es ist ein Neuanfang. Oliver Kalkofe, Comedian und Moderator, geht mit seiner Sendung "Kalkofes Mattscheibe - Rekalked" zu TV-Sender "Tele 5".

Ab Oktober will er wöchentlich die Abgründe der deutschen TV-Kultur aufs Korn nehmen - scharfzüngig, ohne Skrupel und mit beißendem Humor. Bereits seit 1991 gibt es die Sendung des 46-Jährigen, der sie schreibt, produziert und moderiert. Er freue sich darauf, sich dafür rächen zu können, was man den Zuschauern und ihm antut. "Vieles ist so billig und dahingerotzt und mit lustigen Offkommentaren unterlegt - zurzeit kann man den Großteil des Fernsehens niemandem zumuten." Das "Mattscheibe"-Format lief zunächst bei niedersächsischen und Berliner Radiosendern, wurde dann als "Fernsehversion" unter anderem bei "Premiere" ausgestrahlt und mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Inzwischen konzentriert Kalkofe sich inhaltlich zwangsweise auf viele "scripted Reality"-Formate. In der Kürze liegt die Würze: Geplant sind zunächst 30 Folgen á 15 Minuten. Auch Benjamin von Stuckrad-Barre geht mit seinem Late-Night-Format zu "Tele 5". "Stuckrad-Barre" heißt seine Talkshow, in der der 37 Jahre alte Politiker in die Mangel nehmen will. Zuletzt war die Sendung unter "Stuckrad Latenight" bei "ZDFneo" zu sehen. Auch die Comedians Uwe Wöllner (gespielt von Christian Ulmen) und Peter Rütten treten künftig bei dem Sender auf.