Meldungen

In Kürze II

| Lesedauer: 2 Minuten

Aufgeregt: Peter Maffay: Liegestütze gegen Lampenfieber ++ Ambitioniert: Chantal de Freitas will als Musikerin durchstarten ++ Angekündigt: Christoph Waltz dreht neuen Film in Rumänien

Peter Maffay: Liegestütze gegen Lampenfieber

Rocksänger Peter Maffay (64, "Tabaluga") überwindet sein Lampenfieber vor Auftritten mit Sport. "Da helfen nur Liegestütze. Auspowern vorher", sagte Maffay der Zeitschrift "freundinDonna". Seine Konzerte haben für den aus Rumänien stammenden Musiker auch eine religiöse Komponente. Beten und Singen würden für ihn eng zusammen gehören, sagte Maffay. "Wenn ich auf der Bühne stehe, ist das oft so wunderbar - da kann es passieren, dass ich anfange zu beten, während ich singe." Er sei nicht mehr konfessionell gebunden, gehe aber gern in Kirchen, sagte der Sänger, der auf Mallorca und am Starnberger See lebt.

Chantal de Freitas will als Musikerin durchstarten

Acht Monate nach der Trennung von Schauspieler Kai Wiesinger (46) möchte Chantal de Freitas (45) nun als Musikerin durchstarten. Mit drei Kolleginnen hat sie eine Frauenband gegründet: "The Stewardesses". Bei ihrem ersten Auftritt in der Hamburger Hafenbarkasse traten die Musikerinnen in Stewardessenkleidung auf und spielten Coversongs von "Rammstein", "Tokio Hotel" und Herbert Grönemeyer sowie eigene Lieder. "Die Musik, das Songschreiben am Keyboard, das tut mir einfach gut", sagte Chantal de Freitas "Bild.de". Mit ihren Freundinnen hat sie zudem das Frauen-Label "Pussy Empire" gegründet.

Christoph Waltz dreht neuen Film in Rumänien

Schauspieler Christoph Waltz wagt sich in die surreale Filmwelt von Regisseur Terry Gilliam ("Brazil"). Der 55-jährige Oscar-Preisträger ("Inglourious Basterds") spielt im Science-Fiction-Film "The Zero Theorem" die Hauptrolle, wie der Branchenblog "Deadline" berichtet. Waltz verkörpert das Computergenie Qohen Leth, dessen Welt von einem geheimnisvollen Führer beherrscht wird. Die Dreharbeiten sollen Ende Oktober in Rumänien beginnen. Der gebürtige Österreicher ist zudem ab 31. Januar 2013 in Quentin Tarantinos neuem Film "Django Unchained" zu sehen.