Meldungen

In Kürze II

Glücklich: Moderatorin Miriam Pielhau genießt Leben als Mutter ++ Gefragt: Laufsteg-Trainer Jorge Gonzalez ist ein Frauentyp ++ Gewagt: Schauspielerin Ursula Karven will Grenzen überschreiten

Moderatorin Miriam Pielhau genießt Leben als Mutter

Seit acht Wochen ist Moderatorin Miriam Pielhau (37) Mutter einer Tochter. Im Interview mit dem Magazin "Loox" schwärmt sie: "Sie ist ein riesengroßes, unfassbar kostbares Geschenk. Dieses Wunder ist so groß, dass selbst mir, dem professionellen Plappermaul, die Worte fehlen." Ihre Schwangerschaftspfunde verlor Pielhau durch "gesunde Ernährung, Bewegung und Stillen". Schwere Jahre gingen dem Mutterglück voraus: 2004 überlebte Pielhau den Tsunami in Thailand, 2008 erkrankte sie an Brustkrebs. Geholfen hat ihr in Krisenzeiten das Joggen. "Das Laufen war kein Weglaufen, vielmehr ein Durchhalten."

Laufsteg-Trainer Jorge Gonzalez ist ein Frauentyp

"Germany's Next Topmodel"-Laufsteg-Trainer Jorge Gonzalez bezeichnet sich trotz seiner Homosexualität als Frauentyp. "Ich hatte immer Glück bei Frauen. Aber nach dem ersten Mal stand für mich fest: Das ist nichts für mich", sagte der gebürtige Kubaner der Zeitschrift "In". Gonzalez lebt seit 1994 mit einem Hamburger zusammen. Auch eine Hochzeit komme in Frage, sagte er. "Mein Partner hat mir vor sechs Jahren einen Heiratsantrag gemacht, und ich habe eingewilligt. Wann es soweit ist, werden wir aus dem Bauch heraus entscheiden. Ich bin auch ohne Trauschein glücklich."

Schauspielerin Ursula Karven will Grenzen überschreiten

Schauspielerin Ursula Karven (47) hat Lust auf Filmstoffe jenseits von Familienidylle und Traumstränden. "Ich will mit einer Rolle auch mal an die Grenzen der Moral gehen", sagte sie. "Ich mag es, wenn Figuren einen Bruch im Leben haben und an die Grenzen der Belastbarkeit gebracht werden." Auch Stoffe nach wahren Begebenheiten reizten sie. Deshalb bewundere sie die südafrikanische Schauspielerin Charlize Theron. Sie habe in ihren Filmen "Monster" oder "Young Adult" neben der schauspielerischen Leistung auch Mut zur Hässlichkeit bewiesen.