Nadja Uhl

Eine Herzensangelegenheit

Schauspielerin Nadja Uhl unterstützt eine Initiative, die auf das gestiegene Risiko von Kreislaufkrankheiten bei Frauen hinweist

Mit ihrem Mann Kay Bockhold und den zwei Töchtern lebt die 40-Jährige in Potsdam. Seit Dezember 2011 engagiert sie sich für die Initiative "Hör auf dein Herz", die auf das besondere Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen bei Frauen aufmerksam machen möchte. Gegründet wurde die Initiative, die von Coca Cola gesponsert wird, von der Berliner Ärztin Vera Regitz-Zagrosek, die an der Charité das Institut für Geschlechterforschung in der Medizin leitet.Topmodel Heidi Klum unterstützt die Kampagne ebenso wie ihre Berliner Kollegin Franziska Knuppe. Mit ihr zusammen hat Nadja Uhl Etiketten für Light-Flaschen der Getränkefirma entworfen, die am 29. September anlässlich des "Welt-Herz-Tages" in den Handel kommen. Die Schauspielerin erklärt, warum ihr das Thema wichtig ist: "Ich habe mich, wie viele andere Frauen auch, vorher nicht mit dem Thema Herzkrankheiten auseinandergesetzt. Man denkt ja oft, das wäre ein Männerthema. Bis ich auf die Aktion aufmerksam wurde. Da habe ich gemerkt: Ich gehöre zur Zielgruppe."

Tatsächlich sind Herz-Kreislauferkrankungen die häufigste Todesursache bei Frauen. Gerade bei jungen Frauen hat die Häufigkeit eines Herzinfarkts in den letzten Jahren zugenommen. Was an der zunehmenden Vereinbarung zwischen Familie und Beruf liegen könnte. Eine Doppelbelastung, die Nadja Uhl gut kennt. "Wir Frauen stecken so in unserem alltäglichen Hamsterrad und denken, wir müssten immer funktionieren. Dabei hören wir nicht mehr wirklich in uns hinein. Ich frage mich auch viel zu selten: Warum sage ich nicht mal 'Nein'? Warum bürde ich mir immer so viel auf? Wir lieben ja das, was wir tun. Aber man muss, bei aller Begeisterung, auch den Mut aufbringen, an sich zu denken", sagt die Darstellerin.

In Zeiten der ständigen Erreichbarkeit falle Abschalten und Innehalten jedoch immer schwieriger. "Mir persönlich hat eine dreimonatige Reise nach Malaysia geholfen. Dort habe ich den Film 'Dschungelkind' gedreht", sagt Nadja Uhl. "Im tiefsten Urwald, kein Handy-Empfang, kein E-Mail-Empfang. In der ersten Woche dachte ich noch, die Welt geht unter. In der zweiten Woche habe ich gemerkt: Was für ein Geschenk, was für eine Befreiung." Seitdem achte sie darauf, auch zu Hause mal das Handy auszuschalten.

Gesunde Ernährung gehört für Nadja Uhl ebenfalls zu einem bewussten Leben. Nur mit dem Sport tut sich die Schauspielerin schwer. "Ein heikles Thema. Ich bin ein Totalversager in Sachen Sport. Früher war ich so sportlich, aber heute fällt es mir wirklich schwer, den inneren Schweinehund zu überwinden", sagt sie und lacht. "Aber ich lebe einfach nach dem Lustprinzip. Ich versuche, die Dinge zu machen, zu denen ich Lust habe. Und mir kleine Glücksmomente zu verwirklichen. Mit der Familie zusammen zu sein, im Garten, am Wasser. Das sind Sachen, die mir persönlich gut tun. Und wenn es mal eine Tafel Schokolade ist. Man muss sich auch Dinge erlauben", erzählt Nadja Uhl. Ihr Rat: "In sich hineinhören und spüren, was dem Herz gut tut."