Dechen Thurman

"Yoga hält im Herzen jung"

Dechen Thurman ist charmant, selbstironisch und vor allem ein großer Entertainer.

Die "Süddeutsche Zeitung" bezeichnete ihn einst als Robbie Williams der Yoga-Szene. Er wolle in seinen Yoga-Stunden eine gute Atmosphäre schaffen, "eine Party, bei der man die Wahrheit erkennt und nicht vor der Wahrheit flüchtet", sagt der jüngere Bruder von Hollywoodstar Uma Thurman. In dieser Woche unterrichtete er im Jivamukti Yoga-Studio in Berlin-Mitte: Der Raum brechend voll, die Fenster von Schweiß beschlagen: Zwei Stunden lang scheuchte er an mehreren Abenden die Besucher über die Matte - dazu gab es einen Musikmix zwischen fernöstlichem Chanten, Rap und Klassik. Yoga ist in Mode gekommen, auch bei Prominenten wie Madonna und Justin Timberlake. In Thurmans New Yorker Studio etwa übten bereits Mike D. von den Beastie Boys oder Hip-Hop-Guru Russel Simmons neben Kellnerinnen und Bankern. "Auf der Yogamatte sind ohnehin alle gleich", so der 39-Jährige. Als Sohn von Robert Thurman, Professor an der Columbia-Universität und einst erster amerikanischer Mönch tibetischer Tradition, kamen Dechen Thurman und seine drei Geschwister früh mit spirituellen Themen in Berührung: "Ich bin mit Meditation und Mantren aufgewachsen." An der Schauspielschule begann er dann mit Yoga. Denn: "Es hält mich im Herzen jung."

Und seine Schwester Uma? "Sie macht etwas Yoga, geht aber lieber ins Fitnessstudio." Die meiste Zeit verbringe sie ohnehin mit ihren Kindern. Am Sonntag ist die 42 Jahre alte Schauspielerin zum dritten Mal Mutter geworden. "Ich bin sehr glücklich für sie."