Fernsehen

Oliver Kalkofe darf wieder lästern

Der Komiker und TV-Kritiker Oliver Kalkofe kommt ins Fernsehen zurück.

Von Oktober an wird der 46-Jährige nach vier Jahren Pause immer freitags um 20.15 Uhr auf Tele 5 eine viertel Stunde lang "Kalkofes Mattscheibe" präsentieren, wie der Münchner Privatsender am Mittwoch mitteilte. Wie schon zuvor beim Bezahlsender Premiere nimmt Kalkofe dabei die absurdesten TV-Sendungen und -Köpfe aufs Korn. Besonders nerven ihn die sogenannten gescripteten Soaps, die tagsüber im Fernsehen laufen, wie Kalkofe in einem Interview erzählte. "Es gibt nicht wirklich ein einzelnes Format, es ist vielmehr die Masse an ewig gleichem gescripteten Material", sagte der Berliner. "Selbst die neuen Sat.1-Daily-Talkshows sind in Wirklichkeit von der üblichen Schimpansenbrigade des Senders geschrieben und von besonders schlechten Laiendarstellern gespielt worden. Nichts mehr im Fernsehen ist auch nur im Ansatz real, nichts hat mehr mit der Unterhaltung oder Information im Sinne des einstigen Mediums zu tun."

Bei gescripteten Soaps handelt es sich um Spielhandlungen, die echt wirken, aber nach Drehbuch gespielt werden.