Meldungen

In Kürze II

Unersättlich: Judith Rakers schlägt bei Pekingente maßlos zu ++ Unerträglich: Peter Lustig kritisiert das heutige Kinderfernsehen ++ Unergründlich: Musiker Smudo nutzt eine Therapie zur Aufarbeitung

Judith Rakers schlägt bei Pekingente maßlos zu

"Tagesschau"-Moderatorin Judith Rakers (36) kann nicht kochen, ist aber eine Genießerin. "Regelrecht maßlos bin ich bei Pekingente: Ich esse weiter, auch wenn ich schon pappsatt bin. Das war die einzige Klausel, die ich in den Ehevertrag schreiben wollte: das Recht auf Pekingente, einmal pro Woche", sagte sie dem Magazin "Brigitte". Ihr Mann und sie hätten "die perfekte Arbeitsteilung: Er kocht gern, ich esse gern." Rakers hat aus ihrer Kindheit eine Vorliebe für Ravioli aus der Dose behalten. "Wenn ich im Supermarkt Dosenravioli in den Einkaufswagen lege, sortiert mein Mann sie heimlich aus."

Peter Lustig kritisiert das heutige Kinderfernsehen

Der ehemalige "Löwenzahn"-Moderator Peter Lustig (74) kann dem heutigen Kinderfernsehen nichts abgewinnen. Es gefalle ihm überhaupt nicht, sagte er der "Bild"-Zeitung. "Kleine Kinder würde ich heute nicht mehr alleine vor den Fernseher lassen." Auf die Frage, ob er noch einmal "Löwenzahn" moderieren würde, erzählte Lustig, er denke, dass selbst nach so vielen Jahren ihm ein paar Menschen zuschauen würden. "Aber ich bin dazu jetzt zu alt. Ich genieße lieber die Ruhe bei einem Glas Rotwein." Lustig hatte bis 2005 die ZDF-Kindersendung "Löwenzahn" präsentiert, wurde zwei Mal mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Musiker Smudo nutzt eine Therapie zur Aufarbeitung

Der Rapper der Hip-Hop-Band "Die fantastischen Vier", Smudo (44), geht seit zwei Jahren zur Psychotherapie. "Es gefällt mir sehr gut und hilft mir, die vielen Dinge, wie die Beziehung zu meinen Eltern, zu überdenken", sagte Smudo dem "Hamburger Abendblatt". Die Therapie helfe ihm darüber hinaus dabei, nicht immer alles nur auf sich zu beziehen. "Sie dauert aber lange und fordert viel Training." Nach 23 Bühnenjahren mit den "Fanta Vier" spielt Smudo jetzt seine erste Hauptrolle in dem Kinofilm "Pommes Essen", einer Ruhrpott-Komödie, die am heutigen Donnerstag in die Kinos kommt.