Film

Depardieu und das Biest in Babelsberg

Die französischen Schauspieler Gérard Depardieu und Vincent Cassel stehen in Kürze im Studio Babelsberg in Potsdam für die Neuauflage des Märchens "Die Schöne und das Biest" vor der Kamera.

"Die Vorbereitungen für das Filmprojekt sind bereits angelaufen", bestätigte Studiosprecher Eike Wolf. Der Streifen werde vom Studio Babelsberg koproduziert, Regie wird der Franzose Christophe Gans führen. Für den 63 Jahre alten Depardieu, der in dem neuen Kinowerk den Vater der Schönen mimt, während der 45-jährige Cassel die Rolle des Biests übernimmt, sind es bereits die zweiten Dreharbeiten in Babelsberg. 1994 drehte er hier für "Die Maschine". Frankreichs Schauspielstar war zuletzt mit negativen Schlagzeilen aufgefallen. Im August vergangenen Jahres urinierte Gérard Depardieu in den Gang eines Flugzeugs.