Botschafter

Michele Valensise zieht es zurück nach Rom

Dieser Abschied löst Bedauern aus.

Nicht nur im politischen, auch im gesellschaftlichen Berlin waren Michele Valensise und seine Frau Elena ebenso gern gesehene Gäste wie Gastgeber. Nach drei Jahren im Amt verlässt der italienische Botschafter nun die Hauptstadt. Den Diplomaten zieht es zurück in die Heimat, er übernimmt den Posten des Generalsekretärs des italienischen Außenministeriums in Rom. Am Donnerstag lädt er zu seinem Ausstand in die Botschaft in der Hiroshimastraße. Die Feste Valensises zogen häufig die Prominenz an, nun darf man auf die seines Nachfolgers gespannt sein.