Musik

Vom Phantom zum Phänomen

Als "heißesten Newcomer der deutschen Rapszene" handelte ihn der Musiksender MTV im vergangenen Jahr und sollte damit recht behalten.

"Easy", Cros Debüt-Hit, war gleich ein Volltreffer: mehr als 20 Millionen Klicks bei YouTube, auf Anhieb Platz zwei in den deutschen Single-Charts und eine goldene Schallplatte. "Echt krass", sagt der junge Mann, der eigentlich Carlo heißt und aus Stuttgart kommt. "Jeder Tag wird getoppt vom nächsten."

Sein Markenzeichen ist die Panda-Maske, ohne die er nie bei öffentlichen Auftritten und Interviews zu sehen ist. Sein vollständiger Name, Alter und Geburtstag bleiben ebenfalls sein Geheimnis. Das Versteckspiel mit der Maske machte ihn - wie PR-Strategen sagen - vom "Phantom zum Phänomen". Für den jungen Mann, der früher als Cartoonist arbeitete und nun nebenbei ein Modelabel betreibt, bedeutet es vor allem einen unbeschwerten Alltag. "Ich kann jederzeit dorthin zurückflüchten", sagt Carlo. "Einfach ohne Maske raus, und ich hab mein altes Leben wieder." Auch musikalisch geht Cro eigene Wege: Er steht für einen neuen Ton im Sprechgesang, für artige Strophen statt Gangster-Rap, für niedliche Pandabären statt Totenköpfe.