Unfallopfer

Bewegendes Frühstück im Bundestag

Botschafter sei ein starkes Wort. "Als ein Botschafter komme ich heute her, denn ich bin auch ein Bedürftiger, der viel Hilfe braucht", sagte Samuel Koch.

Der 24-Jährige, seit seinem Unfall bei "Wetten, dass..?" 2010 vom ersten Halswirbel an abwärts gelähmt, ist Jugendbotschafter des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschlands (CJD). Am Dienstag kam er in den Bundestag zu einem Frühstück mit Abgeordneten. Er sprach darüber, wie wichtig es ist, Menschen mit Behinderung zu unterstützen. Das Jugend-, Bildungs- und Sozialwerk CJD setzt sich unter anderem für deren Alltagsbedürfnisse ein. "Dass ich heute hier sitze, hat nicht nur mit dem medizinischen Fortschritt zu tun, sondern auch damit, dass mich eine liebe Familie umgibt und mir Organisationen wie das CJD viele Dinge ermöglichen."

Selbst ein Kino- oder Supermarktbesuch könne mit Rollstuhl schwierig werden. "Ich bin 24 Stunden auf Hilfe angewiesen." Auch sein Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover werde ihm erleichtert. Die Zahl der öffentlichen Auftritte reduziert er so gut wie möglich. "Aber wenn ich merke, dass es für eine gute Sache ist, überwinde ich meinen inneren Schweinehund."