Film

Heio von Stetten als Mönch auf Probe

Der Schauspieler Heio von Stetten (48) hat das Klosterleben getestet.

Um sich auf seine Rolle als Mönch in dem ARD-Film "Das Leben ist ein Bauernhof" (25. Mai, 20.15 Uhr) vorzubereiten, hat er eine Woche am Alltag der Erzabtei St. Ottilien in Bayern teilgenommen.

"Um fünf Uhr in der Früh war ich auf, um beim Psalmensingen dabei zu sein, und dann ging es um sechs in die Messe", erzählte der Schauspieler. "Ich habe mir die verschiedenen Werkstätten angeschaut und die Arbeiten, die getan werden müssen, ich war bei den Mahlzeiten dabei - das war toll." Zudem habe er aus dem Zusammenleben und den Gesprächen mit den Benediktinern viel gelernt. Zum Beispiel, dass Aktivität oft überbewertet wird. "Wir sind ja heutzutage so handlungsfixiert, wir haben immer das Gefühl, nur wenn einer aktiv ist, dann ist er gut. Dann tut er etwas", sagte der Schauspieler. Dabei sei gar nicht gesagt, dass direktes Handeln tatsächlich effektiver sei. Manchmal sei es wichtiger, innezuhalten und nachzudenken, bevor man einem Impuls nachgibt. "Impulsives Handeln kann auch eine Flucht vor der Realität sein. Nur wenige schaffen es, dem eigenen Willen mit Demut zu begegnen", sagte er.