Charlize Theron

Berlin-Besuch mit Mutter und Sohn

Auf der Leinwand intrigiert sie gerade als böse Stiefmutter, im echten Leben ist Hollywood-Star Charlize Theron davon weit entfernt.

Am Mittwoch stellte sie im Hotel "Ritz Carlton" gemeinsam mit "Twilight"-Darstellerin Kristen Stewart ihren neuen Film "Snow White and the Huntsman" (startet am 31. Mai) vor. Mit nach Berlin reiste ihr sechs Monate alter Sohn Jackson, den sie im März adoptiert hatte. "Er ist mein größtes Glück. Ich wollte immer Mutter sein", sagte die 36-Jährige. Ein Kindermädchen sparte sie sich bei ihrer Tour durch Europa - dafür begleitete sie ihre deutschstämmige Mutter Gerda. Jackson liebe seine Oma, so Theron.