"Wer wird Millionär?"

Ochsenknechts gewinnen 500.000 Euro

Uwe Ochsenknecht (56) und sein Sohn Wilson Gonzalez (22) als unschlagbares Team

In Günther Jauchs RTL-Ratespiel "Wer wird Millionär?" gewannen die beiden Schauspieler trotz ihrer zaudernden Antworten am Freitagabend 500.000 Euro, die sie für einen guten Zweck spendeten. Wilson Gonzalez' Anteil geht an die Obdachlosenhilfe Berlin. Obwohl sie noch den Publikumsjoker übrig hatten, entschieden sich die beiden, bei der Millionen-Frage auszusteigen. Diese lautete: "Welches Staatsoberhaupt war 1954 der allererste offizielle Staatsbesucher der Bundesrepublik Deutschland?"

Das Generationen-Doppel war unsicher. Wilson Gonzalez stupste seinen Vater an: "Sag mal...?". Der meinte: "Ich sage gar nichts." Günther Jauch: "Geschichte würden sie schreiben, wenn sie sagen würden: 'Dazu brauchen wir das Publikum gar nicht'". Uwe Ochsenknecht witzelte: "Nur weil der Herr Jauch das sagt? Na gut, wir nehmen das Publikum." Das tippte auf Haile Selassie - die richtige Antwort -, doch die Ochsenknechts trauten der Tendenz nicht und nahmen die halbe Million Euro mit.