Taxi Kasupke

Kasupke sagt, wie es ist

Eene der selten dämlichen Ideen isset, schwere Straftäter nach fünf Jahren in Hafturlaub zu schicken. Brandenburgs Justizminister is' eena der jroßen Befürworter. Damit die armen Mörder und Kinderschänder nich' so unta den "schädlichen Folgen" der Haft leiden. Da kann man sich doch bloß an' Kopp fassen! Wer bewahrt denn die Opfer und ihre Anjehörijen vor den "schädlichen Folgen" der Tat? Bei der Strafe jeht's doch nich' imma jleich um Resozialisierung, sondern um Schuld und Sühne. Det Urteil "lebenslänglich" heeßt doch bei uns sowieso höchstens fuffzehn Jahre. Een Leben lang jestraft sind nur die Opfer und ihre Familljen.

kasupke@morgenpost.de