Matthias Opdenhövel

Ein Mann für alle Fälle

Nach seinem "Sportschau"-Debüt steigt Matthias Opdenhövel (41) jetzt auch in die ARD-Abendunterhaltung ein.

An diesem Donnerstag startet um 20.15 Uhr "Opdenhövels Countdown". In der 90-Minuten-Show gehen vier Kandidaten in ein Rennen um 100.000 Euro. Dabei sind sowohl Wissen als auch Geschick gefragt. "Am Ende bleibt einer übrig, der um den Jackpot spielt, und der ist maximal 100.000 Euro groß", sagte Opdenhövel in Köln. Das sei immerhin die höchste Summe, die man in einer öffentlich-rechtlichen Sendung gewinnen könne.

Der besondere Reiz der Show bestehe darin, dass die Kandidaten abwechselnd miteinander und gegeneinander spielten. Die Zuschauer könnten mitraten und mitfiebern, ob ihr Lieblingskandidat am Ende das Rennen mache.

Opdenhövel wechselte im vergangenen Jahr von ProSieben zur ARD. Der gebürtige Westfale ist durch seine Moderationen beim Vorentscheid für den Eurovision Song Contest bekannt geworden. Außerdem präsentierte er für den Münchner Privatsender diverse andere Unterhaltungsformate wie "Schlag den Raab". Im Juni wird er für die ARD auch von der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine berichten.