Schauspieler

Der Erfolg liegt in der Familie

Sie war seine erste Ratgeberin, nicht nur im Beruf.

Moritz Bleibtreu und seine 2009 gestorbene Mutter Monica teilten die Leidenschaft für das Schauspiel. Er wurde von ihr allein großgezogen, stand bereits als Kind vor der Kamera. Monica Bleibtreu wirkte am Theater und im Film, während sich ihr Sohn auf das Kino konzentrierte. "Ich bin unendlich dankbar, dass ich so eine Mutter hatte", sagte er einmal.

Um die angemessene Besetzung seiner Filme muss er sich keine Sorgen machen. Oliver Berben, Filmproduzent und Sohn von Schauspielerin Iris Berben, gehört zu den Größten der TV-Branche. Bei vielen Werken haben Mutter und Sohn bereits zusammengearbeitet. Gerade erst wurde Oliver Berbens Produktion "Liebesjahre" mit dem Grimme-Preis geehrt. In einer Hauptrolle dabei: seine Mutter.

Mit sechs Jahren feierte Anna Thalbach ihre Bühnenpremiere. Passenderweise in dem Stück "Mutter Courage" - an der Seite ihrer Mutter, der Berliner Schauspielerin Katharina Thalbach. Beide arbeiteten seitdem häufiger zusammen. "Sie bringt mich an Punkte, an die mich niemand anderer führen kann", begründete Anna Thalbach in einem Interview die Mutter-Tochter-Produktionen.

1987 machten sie erstmals gemeinsame Sache. Hannelore und Nina Hoger standen für die Fernsehreihe "Die Bertinis" vor der Kamera. Danach wurden die Hogers zu Wiederholungstätern. In dem Film "Vier Meerjungfrauen" verkörperten sie Mutter und Tochter. In "Bella Block", der Paraderolle von Hannelore Hoger, hatte Nina einen Gastauftritt. Hannelore Hoger zog ihre Tochter alleine groß.