Schauspieler

Axel Prahl hat Angst vor Preisverleihungen

"Tatort"-Ermittler Axel Prahl (51) hat Angst vor öffentlichen Preisverleihungen. "Ich habe bei keiner anderen Geschichte mehr Herzklopfen, diese Preisverleihungen sind furchtbar für mich", sagte der Schauspieler dem Radiosender HR1.

Er finde solche Gala-Abende anstrengend. "Ich würde mir wünschen, die Preise könnten postalisch überreicht werden."

Mit seiner geringen Körpergröße von 1,67 Meter hat der Darsteller, der am Montag 52 Jahre alt wird, nach eigenem Bekunden keine Probleme: "Ich habe meine Winzigkeit immer als etwas Positives empfunden." Dies habe ihn dazu gezwungen, Talent zu entwickeln. "Manchmal ist es gar nicht so gut, wenn einem alles zufliegt", sagte Prahl. Das Interview im "HR1-Talk" wird am Sonntag zwischen 10 und 12 Uhr ausgestrahlt.