Kinostart

"Russendisko" feiert Weltpremiere in Berlin

Im Sony Center am Potsdamer Platz feierte am Mittwochabend Wladimir Kaminer die Weltpremiere seines Bestsellers "Russendisko".

Auf dem blauen Teppich samt Discokugel und Wodka-Bar fanden sich neben dem Autor auch die Hauptdarsteller Matthias Schweighöfer, Friedrich Mücke und Christian Friedel ein, ebenso wie zahlreiche prominente Gäste, darunter Esther Schweins, Nina Eichinger und Anna Maria Mühe. Friedrich Mücke probierte auf dem Teppich einen Schnaps: "Wodka scheint gegen Erkältung zu helfen. Ich fühle mich schon deutlich besser." Matthias Schweighöfer war etwas müde. "Ich habe nur drei Stunden geschlafen, das ist ein komisches Gefühl." Über den Film sagte er: "Er hat eine gute Energie. Für mich war es ein Geschenk, das Berlin der 90er-Jahre erleben zu dürfen. In der realen Welt war ich da ja noch ein Kind."