Fair Trade Award

Fair Play zwischen Handel und Kunst

Bereits zum dritten Mal wurde am Dienstagabend im Hotel Ellington an der Nürnberger Straße der Fair Trade Award verliehen. Der Verein TransFair zeichnet damit Unternehmen aus, die sich in besonderer Weise für einen fairen Handel einsetzen.

Moderatorin Anke Engelke führte durch die Preisverleihung. Zu den Ehrengästen des Abends gehörte auch Ex-Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU), der die Schirmherrschaft für das 20-jährige Jubiläum von TransFair in diesem Jahr übernommen hat.

Unter den Gästen war auch Schauspieler Joachim Król. Er ist Botschafter des Fair Trade Awards und war im Februar 2012 extra nach Indien gereist, um dort eine FairTrade-zertifzierte Teeplantage zu besuchen. "Jeder Einzelne kann etwas tun. Wir können zu Hause damit anfangen, unsere Welt ein kleines bisschen besser zu machen", sagte er am Dienstag. "Nicht abwarten und Tee trinken, sondern handeln!" - unter diesem Motto hatte der Schauspieler in der Vergangenheit bereits in einer von Starfotograf Jim Rakete inszenierten Kampagne geworben.

Und Król hält sich an das, was er propagiert: In seinem Kühlschrank stehen beispielsweise nur Säfte aus ökolgischem Anbau, das Gleiche gilt für Kaffee. Dabei ist der Schauspieler und Tatort-Komissar wegen der vielen Dreharbeiten nur selten zu Hause. "Ein Privatleben habe ich praktisch nicht." Und sollten doch hin und wieder ein paar Minuten Freizeit bleiben, macht Król Sport. Zur Stärkung gibt es Bananen. Aus fairem Handel, versteht sich.