Auszeichnung

Jupiter Award für Annette Frier

Am 29. März werden im Berliner "Moskau" an der Karl-Marx-Allee zum 33. Mal die Publikumsfilmpreise Jupiter der Zeitschriften "Cinema" und "TV Spielfilm" verliehen.

Zwei Gewinner aus der Abstimmung, an der sich 350.000 Leser beteiligt haben, stehen schon fest: Beste deutsche TV-Serie ist nach Meinung des Publikums "Danni Lowinski" (Sat.1). Produzent Markus Brunnemann und Hauptdarstellerin Annette Frier werden den Preis persönlich entgegen nehmen. Seit 2010 verkörpert Annette Frier die schlagfertige, manchmal etwas chaotische Anwältin Danni Lowinski, deren Kanzlei aus einem Klapptisch in einem Einkaufszentrum besteht.

Die beliebte Comedyserie erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen wie den Bayerischen Fernsehpreis, den Deutschen Fernsehpreis und den Deutschen Comedypreis.

Der Jupiter Award für den besten Spielfilm geht an "Männer ticken, Frauen anders" (ZDF) von Rolf Silber. Die Geschlechterkomödie mit Julia Koschitz ("Doctors Diary", "München 72") und Tim Bergmann ("Echte Kerle", "Der Seerosenteich") in den Hauptrollen handelt von Konkurrenzdenken und Karrierestreben in den oberen Etagen der Frankfurter Finanzwelt und den unterschiedlichen Karrierestrategien von Männern und Frauen. Die Zeitschriften hatten ihre Leser in Print und Online aufgerufen, über ihre Favoriten in elf Kategorien abzustimmen. Zu den Preisträgern im vergangenen Jahr gehörten unter anderem Hardy Krüger, Karoline Herfurth, Emily Blunt, Ben Affleck, sowie Jan Josef Liefers und Axel Prahl.