Fernsehen

"Ein lachendes und ein weinendes Auge"

Mit der 50. Folge soll im Sommer Schluss sein. Der MDR schickt seine "Polizeiruf 110"-Kommissare Schmücke und Schneider in Rente.

Der Schauspieler Jaecki Schwarz (66) sieht sein Aus als "Polizeiruf"-Kommissar "mit einem lachenden und einem weinenden Auge". Denn: "16 Jahre sind schon eine lange Zeit. Aber wir hätten gern noch ein, zwei Jahre weitergemacht", sagte Schwarz. "Wir fühlen uns noch nicht so alt, dass wir zum alten Eisen gepackt werden müssen."

Schwarz ermittelt seit 1996 als Kommissar Herbert Schmücke zusammen mit Wolfgang Winkler (69) als Kommissar Herbert Schneider im ARD-"Polizeiruf 110" aus Halle. Der MDR habe das Ende nicht weiter begründet, erzählte Schwarz. "Wir denken aber, dass wir unter den Verjüngungswahn fallen", sagte der Darsteller.

Der MDR reformiert unter der neuen Intendantin Karola Wille sein Fernsehprogramm. Schwarz scheidet nicht im Groll aus dem "Polizeiruf 110" aus. "Wenn man das so lange gemacht hat, gewöhnt man sich dran. Aber Herrgott, man muss auch irgendwann mal aufhören." Wie es mit dem "Polizeiruf" aus Sachsen-Anhalt weitergeht, ist noch offen. Die "Bild"-Zeitung berichtete am Montag, neben dem personellen Wechsel stehe auch ein Umzug von Halle in die Landeshauptstadt Magdeburg an. Vom MDR war dazu zunächst keine Bestätigung zu bekommen.